Testsieger im Epilierer Test 2017

Die besten Epilierer zur schonenden Haarentfernung im Test

Wird die Frau von Tierschützern mit roter Farbe übergossen oder vom Jäger mit der Büchse gejagt, wird es Zeit für sachliche Kritik. Möchte ein Mann den Körper seiner Frau kritisieren ohne sich dabei die Zunge zu verbrennen, tut er dies am besten, in dem er ihr einen im Test für gut befundenen Epilierer unter den Weihnachtsbaum legt. Auch zum Wiegenfeste macht es sich gut, seine bessere Hälfte vor den Gästen mit dem Geschenk des Epilierers zu blamieren. Doch Vorsicht! Da letztlich auch das Ergebnis der Haarentfernung nicht ganz Epilierer Test 2017unwichtig ist, sollte nicht wahllos zu einem günstigen Epilierer aus dem Angebot der Discounter gegriffen werden. Im Epilierer Test 2017 wollen wir deshalb die verschiedenen Haarentferner vergleichen und das unserer Meinung nach beste Epiliergerät zum Testsieger küren. Der beste Epilierer im Test sollte die Frau nicht hin- sondern wieder herrichten, in dem er auf hautschonende Weise der langfristigen Haarentfernung Vorschub leistet. Eine leichte Rötung der Haut und ein lustvoller Schmerz gehören unterdes zum Vorgang des Epilierens dazu. Nicht wenige Frauen greifen gerade deshalb lieber zum Epilierer, anstatt zum Damenrasierer.

Die Geschichte des Epilierers

Schon vor Millionen von Jahren zupften sich die Affen gegenseitig das Ungeziefer aus dem Pelz und verloren dabei mehr oder weniger versehentlich, das eine oder andere Haarbüschel. Geht man mal in den Zoo, kann man dieses Verhalten sehr gut bei den Menschenaffen beobachten. Die zunehmende Bekleidung des Neuzeitmenschen sorgte für ein nachlassen der Haarpracht, ließ diese aber nicht gänzlich verschwinden. Während das Haupthaar auf dem Kopf nach wie vor gerne gesehen war, sorgte die zunehmende Eitelkeit des weiblichen Neandertalers, für den Wunsch nach einem unbehaarten Restkörper. Rissen sich die Wuchtbrummen des Mittelalters die Haare zunächst per Hand aus dem Körper, so brachte die Industrialisierung die Pinzette hervor. So standen die Frauen bis vor wenigen Jahren Stunden lang mit der Pinzette vor dem Spiegel, um sich jedes Haar einzeln aus dem Leib zu rupfen. Nicht selten führte dies zur Vernachlässigung der häuslichen Pflichten und zum Ehekrach. Andererseits wollte auch der Mann, dass sich die Haarpracht der Frau auf das Haupthaar beschränkt. Deshalb war es für das Zusammenleben von Mann und Frau ein Segen, als die Industrie einen Haarentferner mit großer Flächenleistung hervorbrachte. Der Epilierer mit mehreren rotierenden Pinzetten ward geboren und sorgte künftig für eine zügige und großflächige Haarentfernung. Ängstlichen Frauen stellte der Markt als Alternative den Damenrasierer zur Seite.

>>   zum Testsieger... <<

Die Vorteile des Epilierers im Vergleich zum Damenrasierer

Der Epilierer mäht das Haar nicht einfach ab wie der Damenrasierer, sondern hebt es aus seiner Verankerung.  So wird es tiefgründig unterhalb der Hautoberfläche entfernt und bleibt für mehrere Tage verborgen. Je nach Qualität des Epilierers resultiert aus der lust- oder leidvollen Prozedur, eine leichte bis mittelschwere Reizung der Haut, welche bestenfalls die Durchblutung fördert. Da die Frau härter im nehmen ist als der Mann und eine längerfristige Wirkung erwartet, bevorzugt sie statt des Rasierers, den etwas rabiateren Epilierer. So muss sie sich im Gegensatz zum Manne nicht jeden Morgen vor den Spiegel stellen. Dies wäre auch nicht zu akzeptieren, da bei ihr nicht nur das Gesicht gemäht werden muss. Auch Arme, Beine, Achselhöhlen, Ritze, Kerbe und Dellen müssen dauerhaft vom Haar befreit werden. Den dauerhaften Effekt verspricht nur der Epilierer. Der Vorteil des Damenrasierers liegt im schonenderen Umgang mit der Frau. Deren Haut wird weniger gereizt und die schmerzhafte Prozedur des Epilierens entfällt. Das Vorurteil, dass das Rasieren des Frauenkörpers den Haarwuchs fördert, ist unterdes falsch! Ob der Damenbart rasiert wird oder nicht, hat keinen Einfluss auf dessen Wachstum. Tatsache ist aber, dass das an der Oberfläche rasierte Haar, binnen weniger Stunden unangenehme Stoppeln bildet. Die Frau mutiert über Nacht zum Schleifpapier. Deshalb ist es für die Frau sinnvoller, auch im Interesse einer glücklichen Ehe, den Schmerz einer Epilierung über sich ergehen zu lassen. Doch der Schmerz ist relativ, wie der Epilierer Test 2017 gezeigt hat.

Der Epilierer Test in der Zusammenfassung

Von den 23 getesteten Epilierern gingen 17 Epiliergeräte nicht zimperlich mit der zarten Haut unserer Versuchsdamen um. Dies zeigte sich an flächigen Rötungen und partiellen Verletzungen. Unter einem Casting hatten sich die sieben 18 bis 22-jährigen Mädels etwas anderes vorgestellt...
Doch es geht auch anders, wie der Epilierer Test 2017 gezeigt hat. Sorgen die Hersteller für eine schnelle Rotation und für einen runden Lauf der Pinzetten, so gerät der Schmerz in den Hintergrund und wird kaum noch wahr genommen. Die Zahl der Pinzetten spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Sie ist wichtig für die Flächenleistung. Einige Epilierer erinnerten in ihrer Wirkung an Krähenschnäbel. Sie hämmerten das Haar förmlich aus dem Gewebe und hinterließen totes Land. Sie arbeiteten so langsam, als erfreuten sie sich am Leid der Frau. Zum besseren Vergleich könnte man das Ablösen von Wundpflastern heran ziehen. Zieht man es aus falscher Rücksicht sehr langsam vom Körper, bringt dies in der Regel große Schmerzen mit sich. Zieht man es aber mit einem beherzten Ruck von der Haut, empfindet der Delinquent keinen unangenehmen Schmerz. Ähnlich verhält es sich bei den elektronischen Haarentfernern. So arbeiten bessere Epilierer weitgehend schmerzfrei und lassen den Vorgang der Haarbeseitigung nicht zur Prozedur verkommen, sondern zum Ritual. So schaffte der beste Epilierer im Test nicht nur eine große Flächenleistung in kurzer Zeit, sondern schonte auch die Haut vorbildlich. So fällt es der Frau leicht, dem Manne eine aalglatte Gefährtin zu sein.
Immerhin 3 der getesteten Epilierer traten im Test mit einer besonders hautfreundlichen Arbeitsweise hervor. Doch nur zwei der Testkandidaten überzeugten auch beim Ergebnis. Dabei kann man die Leistungsfähigkeit der Epiliergeräte  selten an deren Preis erkennen. Zwar versagten 20 EUR teure Angebote aus den Wühltischen der Supermärkte erwartungsgemäß, aber auch teure Markenfabrikate vermochten es, den weiblichen Körper wirkungslos aber effektvoll zu malträtieren.
Es sollte für Unwissende erwähnt werden, dass Epilierer nicht nur und auch nicht vorwiegend für die Enthaarung des Gesichtes zum Einsatz kommen. Die Problemzonen der Frau sind unzählig. Arme und Beine sind da noch das Harmloseste was es zu enthaaren gilt. Auch Po und Schnecke verschwinden schnell hinter einer Hecke. Gerade diese Regionen sind besonders schmerzempfindlich und reagieren sehr gereizt auf unwirsche Behandlung. Wenn genannte Öffnungen zuschwellen, bleiben dem Manne nicht viele Alternativen. Deshalb sollte er bei der Auswahl des geeigneten Weihnachtsgeschenkes einerseits nicht zu knauserig, andererseits mit Bedacht vorgehen. Es ist nicht verkehrt einen Testbericht zu lesen, bevor der Kauf eines Fabrikates in Betracht gezogen wird. Der Epilierer Testsieger unseres Testberichtes bot bei relativ geringem Preis, eine hautschonende aber auch effiziente Arbeitsweise. So bleibt der Frau genügend Zeit für die Hausarbeit, ohne auf ein schönes Antlitz verzichten zu müssen.

zum Testanfang

Lehren aus dem Epilierer Test

Das Epilieren ist dem Rasieren vorzuziehen, erwartet man ein dauerhaftes Ergebnis. Greift man nicht gerade zum günstigsten Angebot, muss sich die Frau auch nicht vor Schmerzen fürchten. Bessere Epilierer gehen so sorgfältig wie möglich zur Sache, und reizen die Haut allenfalls oberflächlich. So agiert der Epilierer Testsieger schonender als ein durchschnittlicher Damenrasierer. Die Preisunterschiede sind marginal und der Erfolg einer Rasur ist nur von kurzer Dauer. Die Entscheidung zu Gunsten eines Epilierers ist also schnell gefallen. Doch es gibt sehr große Unterschiede, wie unser Epilierer Test 2017 gezeigt hat. Vermeintlich günstige Epilierer enttäuschen nicht nur beim Lieferumfang mit fehlenden Aufsätzen, sondern bieten nicht selten eine unterirdische Leistung. Dies beschränkt sich nicht nur auf das sichtbare Ergebnis, sondern auch auf die Qualen, welche das Eheweib mitunter erdulden muss. Insgesamt 4 Epilierer, darunter 2 Markenfabrikate, liefen im Test fest oder fielen gar auseinander. Hautschonend, wirkungsvoll und zuverlässig arbeiteten nur 2 der 23 getesteten Epilierer. Nur der Epilierer Testsieger wusste auch beim Preis zu überzeugen. Er bewies leider oder Gott sei Dank, dass der Preis eines Epilierers keinen Anhaltspunkt für dessen Können darstellt.
 

Epilierer Test   I   Epilierer Testsieger