Unsere Technik- und PC-Testsieger

Die besten Elektronikgeräte der Jahre 2017 & 2018

Weder unsere Besten noch die Testsieger von ADAC, Ökotest oder Stiftung Warentest, müssen Ihren Anforderungen am nächsten kommen. Bei der Wahl des besten Produktes können sich die Produkttester immer nur am Otto-Normalbürger oder an der Höhe des Bestechungsgeldes orientieren. Oft weichen aber die eigenen Bedürfnisse von denen des Otto-Normalbürgers ab. Sind auch Sie etwas ganz Besonderes und wollen Sie sich nicht von getürkten Testberichten über den Löffel balbieren lassen, sollten Sie stets mehrere Testberichte, aber auch die Erfahrungsberichte leidgeprüfter Nutzer studieren. Es ist selten ratsam nach dem erst besten Testsieger zu greifen. So soll auch unsere aus subjektiven Testberichten resultierende Testsieger Übersicht, nur der besseren Orientierung dienen. Egal ob Sie einen Testsieger der Stiftung Warentest oder einen unserer Besten kaufen, achten Sie auf einen seriösen Onlinehändler mit kulantem Rücknahmeverhalten! Denn nur der eigene Praxistest ermöglicht letztendlich die Findung des persönlichen Testsiegers.
 

Der beste Blu-ray Recorder

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

3D Blu-ray Recorder TestsiegerDer Panasonic DMR-BST760EG 3D-Blu-ray-Recorder mit integrierter 500GB Festplatte überzeugte im Test mit einer sehr guten Bildqualität einschließlich 4K Upscaling und nativer 4K Wiedergabe. Auch die Tonausgabe lieferte keinen Anlass zur Kritik. Die Ausstattung des wertig anmutenden Gerätes ist allumfassend. Sie reicht vom Twin-HD-Tuner über HbbTV einschließlich Amazon Instant Video und Netflix, bis hin zur doppelten HD-PVR-Aufnahme-Funktion. Die Zahl der Anschlüsse und Einschübe ist vorbildlich. Sie beinhaltet unter anderem USB, Ethernet, 2x CI+, HDMI und SD-Card-Reader. Das bereits integrierte WLAN-Modul macht aus dem DLNA-fähigen Gerät einen DLNA-Server. So können Mediadateien nicht nur auf den Mediaplayer des Blu-ray-Festplatten-Recorders gestreamt, sondern von ihm auch auf andere Geräte verteilt werden. Einrichtung und auch die Bedienung der Grundfunktionen gingen leicht von der Hand. Die gute Fernbedienung hatte ihren Anteil daran. Sowohl der Blu-ray-Recorder, als auch der integrierte Mediaplayer erwiesen sich als formatfreundlich. Der Testsieger spielte nahezu jede Silberscheibe und jedes Videoformat, von der CD-RW bis hin zur MKV-Datei. Auch niedrig auflösendes Standard-Material, wusste der nicht gerade als Preisschlager zu bezeichnende Testsieger, in sehr guter Form zu präsentieren. Die "Live-TV Streaming zu Tablet/Smartphone Funktion" sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Während wir nur die Variante mit doppeltem DVB-S2 Tuner testeten, hält der Hersteller auch Geräte mit Twin-DVB-C und Twin-DVB-T2-Tuner bereit.    weitere Informationen...

 

Die beste Digitalkamera

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

Digitalkamera TestsiegerDie Sony DSC-WX220 ist trotz ihres optischen 10-fach Zooms eine sehr kompakte Digitalkamera. Sie liegt nicht nur gut in der Hand, sondern wirkt auch recht leicht (121g). Das optische 10-fach Zoom ist auch bei der Aufnahme von FullHD-Videos (60p) zu verwenden. Sowohl Fotos als auch Videos nimmt die kleine Digitalkamera in hoher Qualität auf. Auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen verrauschen die Aufnahmen nicht übermäßig. Die Verarbeitung der recht günstigen Kompaktkamera ist sehr ordentlich. Das in verschiedenen Farben erhältliche Gehäuse sieht wertig aus und beherbergt einen schmalen Blitz, dessen gute Reichweite so nicht von uns erwartet wurde. Die Bedienelemente sind ergonomisch angeordnet und ermöglichen eine intuitive Bedienung. Wer den Automatikmodus bevorzugt, kann die Bedienungsanleitung beiseite legen. Das leuchtstarke Display ist nicht nur sehr groß, sondern löst auch ordentlich auf. Die Kamera verfügt über WLAN und NFC, wodurch eine Fernsteuerung via Smartphone und die drahtlose Übertragung der Aufnahmen ermöglicht wird.   weitere Informationen...

 

Die beste externe Festplatte

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

Die beste externe USB 3.0 Festplatte 2018Die externe Western Digital Elements Portable 2,5" USB 3.0 Festplatte gibt es in Kapazitäten von 500GB bis 4TB. Wir testeten die gängige und deshalb recht günstige 2TB Variante. Die gleichermaßen filigrane wie robuste Optik des späteren Testsiegers, rührte zwar die Herzen der Produkttester, beließ ihnen aber ihre Objektivität. Objektiv betrachtet behielt die schnelle USB 3.0 Festplatte die ihr anvertrauten Daten während des Dauertestes bei sich. Hohe Temperaturen, extreme Feuchtigkeit und starke Vibrationen steckte sie am besten weg. Schreib- und Lesegeschwindigkeit der WD Elements Portable sind außerordentlich hoch. Keine andere externe USB-Festplatte konnte im Test ein höheres Tempo anschlagen. Auch die Übertragung großer Datenmengen brachte sie nicht auf ein kritisches Temperaturniveau. Die im wertig verarbeiteten Kunststoffgehäuse befindliche Festplatte, werkelte auch unter Last nahezu unhörbar. Zur Nutzung am Computer ist kein Y-Kabel erforderlich. Ein einfaches USB 3.0 Kabel (im Lieferumfang) genügt. Somit wird nur ein USB-Anschluss belegt. Idealerweise sollte es ein USB 3.0 Anschluss sein, um den enormen Geschwindigkeitsvorteil nutzen zu können. Natürlich kann der Testsieger auch an einer USB 2.0 Schnittstelle betrieben werden. Von gängigen HD-Receivern und Fernsehgeräten wurde die USB-Festplatte erkannt, beschrieben und ausgelesen. Auch am WLAN-Router machte sie keinen Ärger. Den außerplanmäßigen Falltest überstand die WD Elements Portable ohne Gedächtnislücken und Gebrauchsspuren. Die Erfahrungsberichte ihrer bisherigen Nutzer fallen überwiegend "sehr gut" aus.   weitere Informationen...

 

Die besten Monitore

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

der beste IPS-MonitorDer Dell U2412M LED-Monitor kommt mit einem blendfrei beschichteten IPS-Display daher. Naturgemäß eignet es sich bei einer Reaktionszeit von 8ms nicht für schnelle Games. Mit Videos hat unser Testsieger für den Otto-Normalbürger hingegen keine Probleme. Sein Blickwinkel ist sehr groß. Besonders gefallen hat uns das 16:10 Format des Displays, bei einer max. Auflösung von 1920x1200 Pixel. So hat man die Höhe eines 27 Zöllers, bleibt aber von überflüssiger Breite verschont. Die Bildqualität ist einfach fantastisch und zudem sehr Augen schonend. Vielfach verstellbar, auch ins Hochformat drehbar, eignet er sich gleichermaßen für das Büro, wie auch für kreative und passive Anwendungen im privaten Bereich. Der Dell U2412M ist ein qualitativ hochwertiges Universalgenie, welches man sich und seinen Augen gönnen sollte, wenn man mehrere Stunden täglich vor dem Rechner sitzt. Zwar fehlt ein HDMI-Anschluss, aber DVI-D mit HDCP, DisplayPort (DP) und VGA-Anschluss sind vorhanden. Im Lieferumfang befinden sich je ein DVI-und VGA-Kabel. Für den Anschluss seiner HDMI-Geräte benötigt man ein "Displayport auf HDMI Kabel" (10-15 EUR).   weitere Informationen...
 

der beste UHD LED-MonitorDer Samsung U28E590D 28 Zoll 16:9 UHD Monitor (Auflösung 3840x2160 Pixel), eignet sich für den Over Pro Gamer und setzt eine leistungsstarke Grafiklösung voraus. Via Displayport 1.2 kann er mit 60 Hz angesteuert werden. Eine Grundvoraussetzung, möchte man die maximale UHD-Auflösung nutzen. Seine Reaktionszeit beträgt 1ms. Ein Wert der im Officeeinsatz nicht benötigt wird und auch im Multimediabetrieb zuviel des Guten darstellt. Action Spiele wie Schach und Halma profitieren jedoch davon. 1 Milliarde Farben soll unser Testsieger darstellen können. Wir haben bei 10 aufgehört zu zählen. Der vom Hersteller angegebene Verbrauch von 30 Watt ist je nach Einstellung durchaus zu erreichen. Nutzt man die beachtliche max. Helligkeit von 370cd/m2 aus (im Innenbereich absolut unnötig), zuzelt er etwas gieriger an der Steckdose. Neben einem Display Port 1.2 Eingang, verfügt der Testsieger über 2 HDMI Anschlüsse. Die benötigten Signalkabel befinden sich im Lieferumfang. Sein Fuß ist ausreichend stabil. Alternativ kann der 4k-Monitor an der Wand befestigt werden (VESA 75x75).  weitere Informationen...

 

Der beste Multifunktionsdrucker

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

Multifunktionsdrucker TestsiegerDer Brother DCP-J562DW Multifunktionsdrucker eignet sich für den Privatanwender, aber auch für den Gewerbetreibenden, es sei denn dieser verdingt sich mit Flugblättern. Obwohl auch Brother verachtenswerter Weise dazu übergegangen ist, seine Originalpatronen mit einem Chip zu versehen, stellt der Handel günstige kompatible Patronen bereit, so dass die Druckkosten zu vernachlässigen sind. Der Scanner ist das Sahnestück des Testsiegers. Er arbeitet schnell und lieferte im Test das beste Ergebnis von allen getesteten Multifunktionsdruckern ab. Auch die Ergebnisse des Tintenstrahldruckers können sich sehen lassen. Die Ausdrucke gelingen schnell, störungsfrei und qualitativ hochwertig. Eine automatische Duplexeinheit wendet das Papier für dessen beidseitige Beschriftung und erleichtert so den Ausdruck dicker Pamphlete. Druck- und Scanaufträge erhält der Testsieger wahlweise schnurgebunden via USB oder schnurlos per WLAN. Die Einbindung in das heimische Netzwerk gelingt recht einfach. Mittels optionaler Faxfunktion kann Kontakt zu rückständigen Behörden aufgenommen werden. Die Bedienung am Gerät erleichtert ein 6,8cm Farb-Touchscreen. Im Dauertest gehörte der Brother DCP-J562DW zu den besten Multifunktionsgeräten. Sein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis machte ihn letztlich zum verdienten Multifunktionsdrucker Testsieger 2018.   weitere Infos und Erfahrungen zum Testsieger...

 

Der beste USB-Stick

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

USB-Stick TestsiegerDer Transcend JetFlash 700 64GB USB 3.0 Stick überzeugte in unserem Test mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Für unter 30 EUR bekommt der Käufer einen schnellen und sicheren Datenhafen. Der Speicherstick ist relativ schmal, so dass benachbarte USB-Schnittstellen nicht blockiert werden. Auch die Erfahrungsberichte seiner Nutzer sprechen für den Testsieger 2017. Er ist stabil, behält die Daten auch unter ungünstigen Bedingungen bei sich und arbeitet äußerst schnell. Während seine Geschwindigkeit schon unter USB 2.0 vergleichsweise hoch erschien, spielte er unter USB 3.0 seine ganze Stärke aus. So eignet sich der Speicherstick nicht nur als Übertragungsmedium für FullHD- und UHD Videos, sondern ermöglicht auch PVR und Timeshift an dafür geeigneten TV-Geräten. Während wir nur die 64GB Variante des Transcend Speichersticks testeten, ist der Testsieger 2017 auch in anderen Kapazitäten erhältlich (8-128GB). Der 64GB Stick ist vielseitig verwendbar und erscheint uns derzeit am preiswertesten. Einen Bonuspunkt bekam der smarte Stick für den fehlenden "Stroboskop Blitzer" (LED-Funzel). Die nervige LED ist unserer Meinung nach überflüssig wie ein Kropf, könnte aber von einigen Nutzern vermisst werden.    weitere Infos und Erfahrungen zum Testsieger...

 

Der beste Zweitfernseher

Unsere Testsieger: Blu-ray Recorder / Digitalkameras / Monitore / Multifunktionsgeräte / USB 3.0 Festplatten / USB-Sticks / Zweitfernseher

der beste ZweitfernseherDer Dyon Enter 42 Pro ist mit seiner 42" (106.6cm) großen Bildschirmdiagonale, ein vergleichsweise bombastischer Zweitfernseher und fürs Gästeklo sicher ungeeignet. Da Fernseher zwischen 40 und 43 Zoll in riesigen Stückzahlen produziert werden, bekommt man sie vergleichsweise günstig. Weshalb also zum 32" Daumenkino greifen? Im Einzelfall ist dies sicher nötig, aber nicht in gängigen Schlaf-, Gäste- oder Kinderzimmern, zumal die ultraflachen Fernseher direkt an die Wand gehängt werden können und keinen Raum in der Tiefe beanspruchen. Der Dyon Enter 42 Pro besitzt einen Triple-Tuner (DVB-T2, DVB-C, DVB-S2) und ist somit flexibel nutzbar. Während uns das Bild nach einer gewissen Nachjustierung im Menü sehr gut gefallen hat, darf der Ton als durchaus angemessen bezeichnet werden. Eine vorhandene PVR-Funktion ermöglicht die Aufnahme des Fernsehprogramms auf USB-Stick oder USB-Festplatte. Die PC Monitor Funktion glänzte im Test mit einem vergleichsweise geringem Input-Lag, so dass Office-, Multimedia- und Internetanwendungen ohne störende Reaktionsverzögerungen bedient und genutzt werden können. Es stehen 3 HDMI-Anschlüsse, ein USB 2.0 Anschluss und eine CI+ Schnittstelle (ready for HD+) zur Verfügung. Über WLAN und Smart TV Funktionen verfügt unser Testsieger nicht. Mittels Raspberry, Chromecast oder Firestick könnte man entsprechende Zusatzfunktionen zukunftssicher bereitstellen.   weitere Informationen und Erfahrungsberichte...

Elektronik Testsieger

Lifestyle Testsieger